Das skaliert: SpotX und smartclip bilden neues globales Ad-Tech-Unternehmen

  • Fusioniertes Unternehmen stellt über 1.000 Sendern und digitalen Inhalteanbietern eine zukunftsfähige Ad-Serving- und Monetarisierungs-Plattform zur Verfügung, mit der digitale Zielgruppen optimal vermarktet werden können.
  • Durch den Zusammenschluss stärkt das neu formierte Unternehmen unter dem Namen SpotX seine Präsenz außerhalb der USA und bietet Vermarktung und ganzheitliches Video-Ad-Serving auf globaler Ebene an.
  • RTL Group beginnt mit der Nutzung der SpotX-Plattform als integrierter Ad-Tech-Lösung in den Senderfamilien der Gruppe. Der erste Partner ist die Mediengruppe RTL Deutschland.

 
Denver / London / Hamburg, 8. Februar 2018 – SpotX und smartclip haben erste Meilensteine beim Zusammenschluss der beiden Unternehmen unter gemeinsamer Führung erreicht. Die geplante Zusammenführung unter dem Arbeitstitel „One Team, One Platform“ wurde bereits im November 2017 von der gemeinsamen Muttergesellschaft RTL Group kommuniziert.
 
Das neue Unternehmen für Video-Ad-Serving und -Vermarktung wird sowohl in den USA als auch international unter dem Namen SpotX auftreten. Als etablierte Marke wird smartclip weiterhin in einigen europäischen Märkten, unter anderem auch in Deutschland, bestehen bleiben, um so die besten Services und Produkte für lokale Märkte anbieten zu können. Weitere Details zum Markenauftritt in den einzelnen europäischen Ländern wird SpotX zum gegebenen Zeitpunkt bekanntgeben.
 
Mit der Fusion von SpotX und smartclip wird die internationale Präsenz des Unternehmens deutlich gesteigert: zukünftig werden voraussichtlich mehr als 40 Prozent des Geschäfts außerhalb der Vereinigten Staaten umgesetzt. Mit diesem Zusammenschluss ist SpotX noch besser in der Lage, Ressourcen zu bündeln, um neue Investitionen zu tätigen und Innovationen international zu skalieren.
 
Die beiden SpotX-Gründer Mike Shehan und Steve Swoboda bleiben CEO und CFO des Gesamtunternehmens. Jean-Pierre Fumagalli und Roland Schaber, die beiden Gründer von smartclip, agieren zukünftig als General Manager Europe und berichten direkt an Mike Shehan. Jean-Pierre Fumagalli wird sich vorrangig auf die Unternehmensentwicklung konzentrieren, und Roland Schaber das operative Geschäft in Europa verantworten. J. Allen Dove bleibt Chief Technology Officer (CTO) von SpotX, Thomas Servatius wird als Co-CTO für die europäischen Lösungen für TV-Sender verantwortlich sein. Beide berichten direkt an Mike Shehan.
 
Mike Shehan, CEO SpotX: „Scale Matters – das bedeutet, Größe ist im ‚Total Video’-Geschäft unverzichtbar. Durch die Fusion von SpotX und smartclip können wir deutlich effektiver und effizienter im dynamischen Markt für den programmatischen Verkauf von Videowerbung agieren. Zudem eröffnet der Zusammenschluss zusätzliches Potenzial für unsere marktführende Technologieplattform, Produkte und Serviceleistungen. Es unterstreicht unseren Anspruch, Kunden und Partner erfolgreicher zu machen und die Stärken beider Unternehmen unter einer gemeinsamen Zielsetzung zusammenzuführen – als ein Kernelement der ‚Total Video’-Strategie der RTL Group.“
 
Jean-Pierre Fumagalli, General Manager Europe bei SpotX, fügt hinzu: „Speziell in Europa sind datenbasierte Technologie- und plattformübergreifende Monetarisierungslösungen essentiell. Unser gemeinsames Unternehmen vereint lokales Know-how und Expertise mit individuell angepassten Produktangeboten für die regionalen Bedürfnisse in den einzelnen europäischen Märkten, wie sie aktuell kein anderer Marktteilnehmer anbieten kann.“
 
Als erster Partner plant die RTL Group, die integrierte SpotX-Plattform in den Senderfamilien des Konzerns zu nutzen. Ab März wird die Mediengruppe RTL Deutschland über ihren Vermarkter IP Deutschland die Werbetechnologie von SpotX inklusive des Ad-Servers nutzen.
 
Der Wechsel von verschiedenen externen Dienstleistern in den jeweiligen Senderfamilien zu einer gemeinsamen Technologie- und Vermarktungslösung schafft eine vollständig integrierte, ganzheitliche und vor allem datenbasierte Monetarisierungslösung. Dazu gehören das kombinierte Ad Serving sowie die programmatische Plattform, mit denen die gesamte Bandbreite der ‚Total Video’-Konzepts über alle Bildschirme hinweg abgedeckt wird – inklusive der Aussteuerung digitaler Videowerbung über OTT/Smart TV und Addressable TV.
 
Das kombinierte Unternehmen hat weltweit über 550 Mitarbeiter und neben der führenden Marktposition in den USA und Europa auch Niederlassungen im asiatisch-pazifischen Raum. Durch die Fusion bedient SpotX 18 zusätzliche Märkte in Europa und Lateinamerika. Insgesamt sind bei SpotX 220 Mitarbeiter in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Skandinavien, Irland und Italien beschäftigt. Darüber hinaus sind Spanien und Lateinamerika Lizenzpartner.

Operativ wird die Fusion der beiden Unternehmen im Laufe des Jahres 2018 abgeschlossen sein.

Kontakt

CAPTCHA
Lösen Sie diese einfache Matheaufgabe.
2 + 7 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Get Started Today!

30
Jan

Personalisierte TV-Werbung: smartclip und AZ Direct bieten datenschutzkonforme Daten, Know-how und Technologie für Addressable TV in Echtzeit

Daten-Kooperation von smartclip und AZ Direct legt das Fundament für den nächsten Schritt im Addressable TV-Markt

Hamburg, 30. Januar 2019 – AZ Direct, die Experten für data-driven ...

Neuigkeiten